Springe zum Inhalt

Leider müssen wir den Live Spielbetrieb wieder einstellen. Wir spielen nach wie vor Dienstags Online auf Realbridge. Zum Trost etwas Unterhaltung:

Meine Lieblingssängerin sorgt musikalisch für etwas Wärme im Dezember und Sven Böttcher & Matthias Burchardt mit Galgenhumor und Ironie.

Es scheint bei einigen Mitgliedern Unsicherheit bezüglich des Spielbetriebs am Mittwoch zu geben. Die Situation ist die folgende:
  • Ja, wir spielen wieder am Mittwoch ab 13.30. Nächster Termin: 03.11.2021
  • Wir spielen, wenn eine Mindestteilnehmerzahl (3 Tische) erreicht wird. (Wir zahlen keine monatliche Raummiete mehr. Wir zahlen an die Wirtsleute, wenn wir tatsächlich spielen. Wir planen jede Woche zu spielen!)
Bitte fragen sie bei Unsicherheiten nach bzw. melden Sie sich bei Lothar an. Falls die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, werden Sie von Lothar rechtzeitig informiert.
Bitte geben Sie diese Informationen an Freunde und Bekannte ohne E-Mail/Internet weiter!

Nach Ostern starten deutschlandweit Onlinekurse für Anfänger, die sich für unser spannendes Spiel interessieren. In 10 Einheiten werden die Grundlagen des Spiels vermittelt. Nutzen Sie die momentanen Coronabedingungen sinnvoll und wenden sich bei Interesse an uns oder informieren Sie sich online auf der Homepage des Deutschen Bridge-Verbandes https://www.bridge-verband.de/bridge_entdecken

Jetzt noch ein knuffiges, sympathisches Häschenbild 🙂

Wir hoffen Sie hatten alle einen guten Start ins Neue Jahr mit Gesundheit, guten Ideen und viel Bridge im Rahmen der Möglichkeiten.

Seit November 2020 gibt es einen neuen Anbieter auf dem Online-Bridgemarkt. RealBridge wendet sich im Gegensatz zu BBO an Verein und Verbände und hat einige Vorteile:

  • Als "normaler" Spieler muss man praktisch nichts machen. D.h. man muss sich nirgends anmelden oder etwas bezahlen.
  • Mit Kamera und Mikro am Computer kann man sich am Tisch unterhalten, sieht sich und kann z.B. Gebote des Partners mündlich alertieren.

Der Vorstand hat mit einigen Mitgliedern diese Plattform getestet und wir sind zu Ergebnis gekommen mit dieser Plattform kann man was anfangen. Es macht Spaß. Wir wollen deshalb in der Corona Zeit Clubturniere auf dieser Plattform anbieten.

Termin vorerst jeden Dienstag. Spielbeginn 18.30. Anmeldung vorab bei Lothar oder Thomas

Voraussetzungen sind:

  • Natürlich eine Internetverbindung (Diese muss besser sein als bei BBO, da Bild und Sprache übertragen wird)
  • Ein halbwegs moderner Computer oder Tablet (Apple oder IPad ab 2015, Windows 10 Rechner mit Edge- oder Chromebrowser, Android Tablet mit Chrome)

Wir streben volle Tische an, deshalb ist eine Voranmeldung notwendig. Mitglieder, die nicht berücksichtigt werden können, sind für den nächsten Spieltag gesetzt. Außerdem hat die Erfahrung gezeigt, dass beim ersten Mal oft kleinere, meist technische Probleme bestehen, deshalb wollen wir langsam an die Plattform heranführen.

Wie geht’s weiter?

Melden Sie sich bei Interesse bei Lothar oder Thomas. Sie bekommen, dann montags, spätestens dienstags eine E-Mail mit einer Anleitung und dem Link ins virtuelle Spiellokal.

Ergebnisse

Die Ergebnisse der RealBridge Turniere finden Sie unter dem Reiter Ergebnisse bzw. hier.

Der DBV gibt sich alle Mühe Vereine und Mitglieder in der gegenwärtigen Krise zu begleiten. So veranstaltet der DBV am 14./15. November 2020 das 3. Online-Bridgeseminar in BBO. Das Programm umfasst 3 Unterrichtseinheiten (Wettbewerbsreizung, Gegenspiel Lavinthal, 2SA-Jacoby-Hebung), 2 Thementurniere (Wettbewerbsreizung, Gegenspiel je 8 x 2 Boards) mit anschließender Boardbesprechung und 2 freie Turniere (je 9 x 2 Boards) mit anschließender Boardbesprechung.

Geleitet wird das Bridgeseminar von Christian Fröhner (DBV Bridge-Dozent) unter Mitarbeit von Stefan Weber (DBV-Bridgelehrer), Pony Nehmert und Nikolas Bausback.

Alle Informationen finden Sie auf der DBV-Webseite (https://www.bridge-verband.de/aktuelles/events/kurse_und_seminare/14_11_2020_3_dbv_online_proseminar) und im Bridgemagazin (https://www.bridge-verband.de/clients/bridge/content/e1425/e187/e5348/e12373/BM-2020-10.pdf ).

Sie sind herzlich eingeladen, am Online-Seminar teilzunehmen! Alle Fragen werden gerne beantwortet unter cfroehner1@web.de!

Kosten DBV Mitglieder: 30 €, nicht-DBV Mitglieder 50 €.

Nachdem wir jetzt drei Dienstage erfolgreich Team mit einmal zwei und zweimal drei Tischen gespielt haben, wollen wir uns ab 8. Juli wieder ab 14.30 in Böfingen treffen. Auch für diesen Termin gilt:

  • Anmeldung bei Lothar
  • Hygienekonzept der Gaststätte ist einzuhalten
  • Spiel nach Reihenfolge der Anmeldung. Nicht berücksichtigte Spieler sind für den nächsten Termin gesetzt
  • Platz ist für voraussichtlich 4 Tische. Damit kann bereits ein Paarturnier gespielt werden

Bitte berücksichtigen Sie die gegenwärtige Situation. U.a. Bleiben Sie auf jeden Fall zu Hause, wenn Sie sich nicht gut fühlen. Befolgen Sie die Anweisungen des Turnierleiters! Wir freuen uns Sie bald wieder zu sehen und wünschen viel Spaß beim Bridgespielen.

Zuerst das Positive: Die Mitglieder der Ulmer Landesligateams sind extrem gut aussehende und für Bridgespieler fast noch jugendliche Damen und Herren. Außerdem humorvoll, freundlich und sympathisch. Was will man mehr? - Na, vielleicht Siege einfahren!
Das gelang auch am 2.ten Wochenende nur sehr beschränkt.
Während Ulm 2 Stuttgart 5 im ersten Match noch deutlich mit 18,65-1,35 besiegen konnte, verlor Ulm 3 gegen Göppingen 5,40-14,60.
Im zweiten Match war auch Ulm 2 chancenlos. Die 1. Halbzeit ging relativ knapp mit 21:15 an Stuttgart 6. Zwei gleichwertige und auch starke, Teams kämpften um den Sieg. In der 2.ten Halbzeit lies Ulm 2, wie schon gegen Stuttgart 4, stark nach und verlor am Ende wiederum sehr deutlich mit 2,64-17,36. 2:38 IMPs in Halbzeit 2 sprechen eine deutliche Sprache. Ulm 3 verlor gegen Stuttgart 4 1,81-18,19.
"Was tun, sprach Zeus, die Götter sind besoffen!" So wie weiland Zeus geht es uns momentan auch, nur waren beide Ulmer Teams nicht besoffen. Die Ursachenforschung muss also noch tiefer gehen, um am letzten Spieltag glanzvolle oder auch nur normale Siege einzufahren. Hier geht's zu den Ergebnissen.

Die beiden Ulmer Teams vor dem 2.ten Spieltag. Noch motiviert und optimistisch